Ausgesperrt! Was nun?

Wer ehrlich ist, dem ist diese Situation bestens bekannt. Denn jeder hatte schon einmal dieses Problem. Sie sind in Eile, haben tausend Gedanken im Kopf und schon ist es passiert. Sie haben die Tür hinter sich zugezogen, ohne dabei zu überprüfen ob sie den Haustürschlüssel mitgenommen haben. Wenn Sie Glück haben, dann ist noch jemand zu Hause, und sie können klingeln und den Schlüssel holen. Doch wenn alle schon aus dem Haus sind, oder sie alleine leben, dann ist dieses Maleure schon etwas problematischer. Denn, dies bedeutet, der Schlüsseldienst muss gerufen werden! Hier erfahren Sie alles rund um den Schlüsseldienst. Was Sie in solchen Situationen beachten sollten.

 

 

Wann sollte der Schlüsseldienst gerufen werden?

Natürlich ist es immer besser sich vor solchen Situationen abzusichern und einen Zweitschlüssel beim Nachbarn, Hausmeister oder an einem weiteren sicheren Ort zu deponieren. Damit dann in solchen Augenblicken, wo die Gedanken wirr im Kopf herumhüpfen und Sie keinen klaren Gedanken fassen können, wie eben den Schlüssel mitzunehmen, die Haustür dennoch wieder aufgemacht werden kann. Aber wenn es dennoch vorkommt, dann ist in erster Linie Ruhe zu bewahren. Denn es nützt nichts in Panik zu geraten. Wer sich demnach nicht abgesichert hat, der sollte einen Schlüsseldienst in der Nähe kontaktieren. Hier ist es wichtig, einen Schlüsseldienst zu wählen, der seriös wirkt. Nicht einen Dienst wählen, der viel Wirbel für sich veranstaltet, denn dies könnte Sie teuer zu stehen kommen. Da er die Werbung um sein Unternehmen ja auch finanzieren muss, könnten die Preise bei ihm hoch sein.

Rufen Sie keinen Schlüsseldienst an, wenn Sie den Autoschlüssel im Auto gelassen haben und ohne Nachzudenken die Tür schließen. Denn hier helfen auch die Feuerwehr oder der Pannendienst weiter, dies sogar meist günstiger.

Was macht der Schlüsseldienst?

Wenn Sie keine weitere Alternative haben, als die Dienste des Schlüsseldienstes in Anspruch zu nehmen, dann sollten Sie einen Anbieter in Ihrer Nähe ausfindig machen. Am Telefon sollte bereit die Sachlage besprochen werden, damit der Anbieter genau weiß, was zu tun ist. Fragen Sie vorsichtshalber noch einmal nach, ob der Schlüsseldienstanbieter wirklich in der Nähe ist. Da ansonsten die Fahrtkosten alleine schon teuer werden könnten.

Ein seriöser Schlüsseldienst wird Ihnen bereits im Vorfeld sagen, wann er kommt und was er tun kann. Wenn dieser zu Spät kommt oder versucht bereits einen Vorschuss zu verlangen, dann wissen Sie, es ist kein seriöser Unternehmer. Dann schicken Sie ihn wieder weg. Ein Anbieter, der ehrlich ist, wird pünktlich kommen, sich die Situation anschauen und genau erklären, was gemacht werden muss, und wieviel es kostet. Erst nachdem Sie zugestimmt haben, wird mit der Arbeit begonnen. Die Rechnung bekommen Sie erst nach getaner Arbeit.

Falls Sie sich nur ausgesperrt haben, dann ist kein Aufbrechen der Tür nötig, dann reicht es aus, mit einem Draht die Tür zu öffnen. Wenn aber der Schlüssel innen noch steckt, oder die Tür kompliziert zu öffnen ist, muss leider aufgebrochen werden. Hinterher ist es dann notwendig ein neues Schloss oder eine neue Tür einzubauen. Hierbei sind die Kosten relativ hoch.

Was sind die Aufgaben vom Schlüsseldienst?

Neben dem Notfalldienst, hat der Schlüsseldienst noch weitere vielschichtige und meist anspruchsvollere Tätigkeiten im Portfolio anzubeiten. Ein Schlüsseldienst fertigt für seine Kunden Schlüssel an, montieren und reparieren Schlösser, ob von Haustüren, Garagen, Tresoren oder Fenstern. Doch auch das Beraten über die neuseste Sicherheitstechnik gehört zum Aufgabengebiet vom Schlüsseldienst dazu. Dazu gehören unter anderem die Alarmanlagen oder pfiffige Schließmechanismen dazu.

Fazit

Wer sich ausversehen ausgesperrt hat oder aber ein neues Schloss, eine Alarmanlage oder einen Zweitschlüssel benötigt, der ist beim Schlüsseldienstanbieter in seiner Näher bestens aufgehoben. Ein gutes Beratungsgespräch, transparente Preise und ein freundliches Personal macht einen guten Schlüsseldienst aus.